Über 45 Jahre grösstes Kunsthaus für historische Waffen

Hochwertige Objekte - Fachwissen und Kompetenz - Die Adresse für Sammler und Museen

Gefertigt anlässlich der Jagd zu Ehren von Kaiser Karl V (1500-1558) und Kurfürst von Sachsen Johann Friedrich I, der Großmütige (1503-1554). Die kaiserliche Jagd fand auf Schloss Hartenfels in Torgau/Sachsen im Jahre 1544 statt. Der Greifenklau besteht aus einem großen, gelb-braunen Büffelhorn. Am Trinkrand befinden sich das kaiserliche und kursächsische Wappen, die Devise Johann Friedrichs "VDMIAE" (VERBUM DOMINI MANET IN AETERNUM = das Wort des Herrn bleibt in Ewigkeit), sowie die Darstellung von Schloss Hartenfels. Die Beschläge sind aus Silber und hochwertig graviert. Die Greifenfüße sind naturalistisch gestaltet. Am Hornende befindet sich eine aufwändig gearbeitete Schelle. Alle Teile sind mit der Meistermarke "HW" gestempelt (Vergleiche: Europäisches Essbesteck, Nr. 74, Autor: Klaus Marquardt).

 
 
Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Historische Waffen · Mitglied der Gesellschaft für Historische Waffen und Kostümkunde Sachverständiger und Sekretär des Kuratoriums zur Förderung historischer Waffensammlungen
KUNST ist die schönste WERTANLAGE